NEWS

Aktuelles

Langzeit-EKG

By: | Tags: , , , , , , , | Comments: 0 | September 21st, 2009

Die Untersuchung des 24-Stunden-Langzeit-EKG dient zur Aufdeckung von Herzrhythmusstörungen wie Extraschlägen (Extrasystolen), Herzrasen (Tachykardien) aber auch von zu langsamem Herzschlag (Bradykardien). Hierzu wird auf einen Speicher ( Memory-Chip) jeder einzelne Herzschlag innerhalb von 24 Stunden als EKG aufgezeichnet. In der Praxis werden EKG-Klebeelektroden auf den Brustkorb angelegt.

Das Gerät ist ein kleines Kästchen, das bequem zu tragen ist. Es sollte ein möglichst normaler Tagesablauf mit den üblichen körperlichen Belastungen erfolgen. Zu vermeiden ist stärkeres Schwitzen oder starke Erschütterungen wie (z. B. Arbeiten an Maschinen oder Joggen). Die Auswertung und das Ergebnis der Untersuchung liegt nach ca. 4 Tagen vor.