NEWS

Aktuelles

21Sep, 2009

Belastungs-EKG

Ein Belastungs-EKG (Ergometrie) besteht aus einem  Ruhe-EKG und EKG-Registrierungen unter festgelegten Belastungsstufen. Die Belastung erfolgt auf einem Ergometer-Fahrrad. Zu jeder Belastungsstufe wird der Blutdruck notiert. Die  Belastung erfolgt bis zur Ausbelastung des Patienten  oder  bis zum Auftreten von Ereignissen, wie z.B. zu hoher  Blutdruck, bestimmte EKG-Veränderungen. Mit dem Belastungs-EKG kann die Kreislauf- und Blutdrucksituation der Patienten überprüft werden.  Dies ist vor sportlichen Belastungen bei untrainierten Menschen sinnvoll (Sport-tauglichkeitsuntersuchung), kann jedoch auch zur Überprüfung von medikamentösen Behandlungen eines erhöhten Blutdrucks genutzt werden.   Eine Ergometrie wird zur Erkennung von  Durchblutungsstörungen des Herzens und […]
Weiterlesen ...

21Sep, 2009

Langzeit-EKG

Die Untersuchung des 24-Stunden-Langzeit-EKG dient zur Aufdeckung von Herzrhythmusstörungen wie Extraschlägen (Extrasystolen), Herzrasen (Tachykardien) aber auch von zu langsamem Herzschlag (Bradykardien). Hierzu wird auf einen Speicher ( Memory-Chip) jeder einzelne Herzschlag innerhalb von 24 Stunden als EKG aufgezeichnet. In der Praxis werden EKG-Klebeelektroden auf den Brustkorb angelegt. Das Gerät ist ein kleines Kästchen, das bequem zu tragen ist. Es sollte ein möglichst normaler Tagesablauf mit den üblichen körperlichen Belastungen erfolgen. Zu vermeiden ist stärkeres Schwitzen oder starke Erschütterungen wie (z. B. Arbeiten an Maschinen oder Joggen). Die Auswertung und das Ergebnis der Untersuchung liegt nach […]
Weiterlesen ...

21Sep, 2009

Langzeit-Blutdruckmessung

Während der Langzeit-Blutdruckmessung wird tagsüber der Blutdruck 15-minütlich automatisch gemessen und die Werte werden gespeichert. Nachts findet die Messung in ½-stündlichen Abständen statt. Die gesamte Einrichtung befindet sich in einem kleinen Kästchen. Die Werte werden über den Computer ausgewertet und ausgedruckt. Den Ausdruck können sie bei Wunsch erhalten. Die Messung wird durchgeführt um eine Blutdruck-Einstellung zu überprüfen, insbesondere um nächtlichen Bluthochdruck zu erfassen. In der Regel wird das Gerät morgens um 8.00 Uhr angelegt und am folgenden Tag um 8.00 Uhr in der Praxis abgegeben. Bitte halten sie während der Messung den Arm […]
Weiterlesen ...

21Sep, 2009

Lungenfunktionsprüfung

Die Lungenfunktion kann verschiedene Störungen der Lungen- bzw. Bronchialfunktionen unterscheiden. Die   Untersuchung dient zur Differenzierung, ob Atemnot durch eine Lungen-, Bronchial- oder Herzerkrankung verursacht ist. Bei der Untersuchung wird in ein Gerät, das Spirometer, geatmet. Dabei ist besonders darauf zu achten, das nach tiefer Einatmung so schnell und vollständig wie möglich ausgeatmet wird. Eine aufgesetzte Nasenklammer verhindert, das Luft durch die Nase entweicht. Manchmal sind mehrere Versuche notwendig um ein verwertbares Ergebnis zu erhalten. Bei der Beurteilung der Ergebnisse wird unterschieden, ob mögliche krankhafte Veränderungen durch eine   Verengung der Bronchien, […]
Weiterlesen ...

21Sep, 2009

Sonographie

Bei der Ultraschalluntersuchung des Bauchraumes können folgende Organe beurteilt werden: Leber, Nieren, Gallenblase, Bauchspeicheldrüse, Milz, Bauchaorta, eventuelle pathologische Lymphknoten-vergrößerung entlang der Hauptschlagader, Harnblase, Prostata. Die Untersuchung ist schmerz- und nebenwirkungsfrei. Die Oberbauchorgane sind am besten morgens nüchtern zu beurteilen, da dann keine Luftüberlagerungen durch Darmgase vorliegen. Die Gallenblase ist vor Nahrungs-Aufnahme prall gefüllt und ebenfalls besser zu beurteilen. Mittels eines speziellen Schallkopfes kann die Schilddrüse ultraschalltechnisch gut untersucht werden. Neben Beurteilung der Größe und Echostruktur, sind vor allem knotige oder  zystische Veränderungen  wichtig. Diese können durch dieses schnell und einfach einzusetzende […]
Weiterlesen ...

21Sep, 2009

Laktat-Messung

Laktat  (Milchsäure) entsteht in größeren Mengen bei Anstrengung, wenn die Muskulatur über Lunge und Kreislauf nicht genügend Sauerstoff zur Deckung des  Energiebedarfes erhält. Dieses Laktat kann dann für  kürzere Zeit noch zusätzliche Energie bereitstellen, ein sogenannter anaerober Stoffwechsel.  Die Messung der Laktatkonzentration im Blut während einer Ergometer-Belastung erlaubt neben der Herz-Frequenzmessung eine verbesserte Trainingssteuerung bei Sportlern. Es wird eine Herzfrequenz- und Laktat-leistungskurve mit gekennzeichneten aeroben und anaeroben Trainingszonen erstellt. Gerade für Läufer kann so der individuelle Wohlfühlpuls herausgefunden werden. Die Blutentnahme während der Belastung erfolgt aus dem Ohrläppchen. Kosten 70,– EUR
Weiterlesen ...

21Sep, 2009

Schilddrüse

Die sonographische Untersuchung mittels 7,5 MHz Schallkopf ermöglicht eine schnelle und einfache Untersuchung der Schilddrüse. Da  wir in Deutschland in einem Jodmangelgebiet leben, sind sehr häufig vergrößerte Schilddrüsen-organe (Kropf) sowie knotige Verän-derungen anzutreffen. Mit zunehmenden Alter hat jeder 3. Bundesbürger Knoten aufzuweisen. Suspekte Knoten oder Zysten über 1 cm Größe können in der Praxis punktiert werden. Bei Verdacht auf vorliegende Funktions-störungen werden laborchemisch die Hormonwerte bestimmt. Weiterführende Untersuchungen wie z.B. Szintigraphien werden diskutiert.
Weiterlesen ...

21Sep, 2009

Allergie-Test

In der Praxis sind allergologische Austestungen mittels Pricktest im Bereich der Haut möglich. Bei Heu-schnupfen oder anderen allergischen Reaktionen der oberen Luftwege ist es vor einer Desensibilisierung wichtig, das auslösende Allergen zu bestimmen. Hierbei werden bis zu 20 verschiedene Substanzen auf beide Unterarme aufgetragen. Mittels einer kleinen Lanzette werden diese Lösungen in die Haut eingeritzt. 20 Minuten später kann anhand der erfolgten Hautreaktionen eine Aussage über das auslösende Allergen getroffen werden. Folgende Allergene werden ausgetestet: Gräser, Getreide, Roggen, Birke, Beifuß, Wegerich, Rotbuche, Erle, Hasel, Milbe I und II, Katze, Hund, Pferd, […]
Weiterlesen ...

21Sep, 2009

Farb-Duplex Sonographie

Mittels neuestem Farb- Duplex Ultraschallgerät ist die computergestützte Messung der Gefäßinnenhaut (Intima-Media-Dicke) der Halsarterien möglich. Die Verdickung durch z.B. Fettablagerungen ist ein erheblicher Risikofaktor für das Entstehen einer Herzerkrankung oder eines Schlaganfalles. Risikopatienten können so leichter erkannt werden und individueller behandelt werden. Der Effekt von Cholest-erinsenkern oder Bluthochdruckmitteln kann im Verlauf besser beurteilt werden. Das individuelle Resultat wird ausgedruckt und verglichen mit altersbezogenen Normwerten. Durch diese Innovation können Herz/ Kreislauferkrankungen früher entdeckt  werden und durch  Änderungen der Ernährung oder Medikamente günstig beeinflußt werden. Es werden mittels Farbduplex- Sonographie alle Halsart- erien beiderseits zusätzlich […]
Weiterlesen ...

21Sep, 2009

Fitness-Test

Sinnvoll auch ohne Beschwerden vor Aufnahme jeglicher belastender Sportart, oder z.B. vor Besuch eines Fitness-Studios.  Der sportmedizinische Fitnesstest umfasst die Erhebung der Vorgeschichte, die spezielle körperliche Untersuchung sowie die Ableitung eines Ruhe- und Belastungs-EKG´s auf dem Fahrradergometer. Dokumentation von Blutdruck- und Frequenzverhalten auf verschiedenen Belastungsstufen. Anschließend ausführliche Besprechung.
Weiterlesen ...